Schwerpunkt: #Technisch

  • #Technisch

    Schwerpunkt am Heinrich-Hertz-Berufskolleg

I-Pad Klassen

Unterricht mit eigenen Schüler-I-Pads in Klassengröße

Digitale Ausstattung

Von interaktiven Smartboards, Beamern bis zu Tablets in Klassenstärke

Modernste Labore

Europas modernste Labore in der Elektrotechnik und Chemie

Impressionen

#technisch am HHBK

Hier bitte Text der verantwortlichen Kolleginnen und Kollegen abfragen

Labore am HHBK

Chemie

Beispiel: Labor für Biotechnologie

Die Biotechnologie des Heinrich-Hertz-Berufskollegs verfügt über ein hochmodernes Laboratorium, welches auf universitärem Standard ausgerüstet ist. Für die Bildungsgänge der chemisch-technischen Assistent*innen mit Allgemeiner und Fachhochschulreife können somit biochemische und molekularbiologische Inhalte vermittelt werden, welche normalerweise erst im Rahmen eines Studiums zugänglich sind.

In diesem Zusammenhang verfügt das Labor seit dem Schuljahr 2021 über eine S1-Zulassung, welche Arbeiten mit gentechnisch veränderten Mikroorganismen (GVO) ohne Gesundheitsgefährdung erlaubt.

Den Schülerinnen und Schülern wird im Rahmen des Biotechnologischen Praktikums eine genaue Vorstellung zur Arbeitsweise in S1-Laboren und von GVO vermittelt. Mittels Brutschränken und Inkubationsbädern lernen die Schülerinnen und Schüler die Anzucht und Kultivierung von GVO unter aeroben (mit Sauerstoff) bzw. anaeroben (ohne Sauerstoff) Bedingungen kennen. Zwei hochmoderne Sicherheitswerkbänke erlauben das Arbeiten mit Zellen unter sterilen Bedingungen und ein Autoklav erlaubt die fachgerechte Entsorgung mit Wärme und Niederdruck von nicht mehr gebrauchtem biologischen Material.

Biochemisches Arbeiten wird den Schülerinnen und Schülern an spektroskopischen Untersuchungen von Enzymaktivitäten vermittelt. Hierzu wird ein hochmodernes UV-VIS-Spektroskop verwendet. Dieses kann auch zur Zellanzahlbestimmung und zur Reinheitskontrolle von Erbgut verwendet werden.

Molekularbiologisch stellen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Praktikums GVO her, indem Sie einen Teil des Erbguts eines Spenderorganismus gentechnisch manipulieren, vervielfältigen und dann in einen anderen Zielorganismus einbauen. Hierzu verwenden die Schülerinnen und Schüler einen Thermocycler, um eine sogenannte PCR (engl. polymerase chain reaction) durchzuführen und damit die DNA zu vervielfältigen. Diese Technik wird standardmäßig in der Biotechnologie, Medizin (u.a. bei PCR-Tests in der Pandemiebekämpfung), Forensik und bei Abstammungstests eingesetzt.

Elektrotechnik

Beispiel: Labor für …

 

Digitale Ausstattung am HHBK

Die Medien- und IT-Ausstattung des Heinrich-Hertz-Berufskollegs ist eng an den fachlichen Schwerpunkten der in der Schule vertretenen Berufsfelder Chemie, Elektrotechnik und Informationstechnik ausgerichtet.

Der „normale“ Klassenraum verfügt mindestens über interaktive Tafel (Screen oder Beamer), Laserdrucker, Dokumentenkamera und WLAN. In den Fachräumen gilt darüber hinaus die Maxime „ein Schüler – ein Gerät“. D.h. neben der berufsfeldspezifischen Ausstattung stehen Desktop-PC, Laptop oder Tablet in Klassenstärke zur Verfügung. Insbesondere in den informationstechnischen Bildungsgängen das Gesamtkonzept durch BYOD abgerundet.

Pädagogische Ausstattung am HHBK

Seit dem Schuljahr 2020/21 werden Vollzeit-Klassen der Berufsfachschule und des beruflichen Gymnasiums mit iPads für die Dauer der Ausbildung ausgestattet. In den Bildungsgängen des Dualen Systems und der Fachschule für Technik werden iPads bei Bedarf vorwiegend im nicht-technischen Bereich als mobiler Klassensatz eingesetzt. Die hohe Akzeptanz und Ergebnisse wie Erklärvideos, Filmprojekte und andere digitale Lernprodukte, zeugen vom Erfolg des Konzepts.

Der Raspberry Pi, ein leistungsstarker, kompakter und günstiger Einplatinencomputer, ist seit dem Schuljahr 2018/19 in den Bildungsgängen zum/zur informationstechnischen Assistent/in eingeführt. In den Bildungsgängen wird der integrative Einsatz des Raspberry Pi zu einer engen Verzahnung der MINT-Fächer erfolgreich erprobt.

Digitales Lernen am HHBK

Das Lernportal (Moodle) ist die elektronische Lernplattform für den Unterricht. Der Zugriff ist über ein flächendeckendes WLAN und schnellen Internetzugang möglich.

Für die Aktualität und die Funktionalität der Geräte und Software sorgt ständig ein vierköpfiges Team unterstützt durch die jeweiligen Fachlehrer und Raumbetreuer.

Ansprechpartner

Kai Ganser

Kai Ganser

IT & NetSupport

Mail: ganser@hhbk.de

Alexander Bathe

Alexander Bathe

IT & NetSupport

Mail: bathe@hhbk.de

Stefan Aprath

Stefan Aprath

Logineo & Moodle

Mail: aprath@hhbk.de

Translate »