Home » Europa als Chance

Europa als Chance

„Zu viele junge Menschen brechen die Schule vorzeitig ab und gehen ein hohes Risiko künftiger Arbeitslosigkeit und sozialer Ausgrenzung ein. Die Bekämpfung der zunehmenden Arbeitslosigkeit –insbesondere unter jungen Menschen –ist zu einer der vordringlichsten Aufgaben der europäischen Staaten geworden. Ebenso gefährdet sind zahlreiche gering qualifizierte Erwachsene. Technologien verändern die Art und Weise, wie die Gesellschaft funktioniert, und es muss dafür gesorgt werden, dass diese optimal genutzt werden.“(Erasmus + Programmleitfaden)

"Wir eröffnen der Jugend Europas neue Bildungschancen und helfen Arbeitslosigkeit vorzubeugen. Mehr junge Menschen sollen die Möglichkeit erhalten, im Ausland zu studieren oder Teile ihrer Ausbildung in einem anderen europäischen Land zu absolvieren", sagt Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

"Schülerinnen und Schüler, Studierende und Auszubildende gewinnen durch den Austausch neue Erfahrungen und Kompetenzen, die ihnen nicht nur in Beruf und Studium, sondern auch ganz persönlich zugute kommen.[..] Kompetenzen also, die weit über das fachliche Wissen hinausgehen, die aber in Berufen mit Zukunft nicht weniger entscheidend sind", erklärt der Präsident der Kultusministerkonferenz, Stephan Dorgerloh

Europa liegt auch dem Heinrich-Hertz Berufskolleg am Herzen. Mit zahlreichen Projekten und Partnerschaften ist der Europagedanke Teil unserer Schulkultur, um die Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden auf den europäischen Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Folgende Projekte  werden an dieser Schule verfolgt ( Stand September 2015):

 

ERASMUS + /KULTUR LIFE GmbH

Für Auszubildende im dualen System:

3 wöchiges Praktikum in einem englischen Unternehmen Fachrichtung :Fachinformatik, General Administration
Ziele :London, Torquay, Bourenmouth, Bristol
Flug, Unterkunft in englischsprachigen Gastfamilie und Praktikumsstelle werden von gestellt.
Eigenanteil (570 € London, Bournemouth 275 €)
Zertifikate: EUROPASS
Ansprechpartner: Herr Krämer (kraemer@hhbk.de)

WEB-LAB Projekt im Rahmen des LIFE-LONG -LEARNING Programm der EU

Für Auszubildende oder Berufsschülerinnen und Berufsschüler (Handwerk oder Industrie):

Mehrwöchiges Praktikum in Ausland 
Mit der Erstellung eines Blogs und gezielter Vor- und Nachbereitung des Auslandsaufenthalt werden die Schülerinnen und Schüler fit für die europäischen Arbeitsmarkt gemacht.
Finanzierungshilfen vorhanden.
Ziele: Türkei, Spanien oder Frankreich.
Ansprechpartner: Herr Könemann (koenemann@hhbk.de) und Frau Ucar (ucar@hhbk.de)

LERNENDE EUREGIO

Auszubildende der Fachrichtung Mechatronik:

In Zusammenarbeit mit einer Schule aus den Niederlanden arbeiten Auszubildende der Fachrichtung Mechatronik an internationalen Projekten.
Ansprechpartner: Herr Kastens (kastens@hhbk.de)

ERASMUS + (Leitaktion 1, Lehrermobilität)

Für Lehrkräfte, die innerhalb Europas Weiterbildungen/ Fortbildungen an schulischen Einrichtungen im Bereich Sprache, ICT oder Etwinning erhalten.

Ansprechpartner: Herr Krämer ( kraemer@hhbk.de)

DURCH BEWEGUNG LERNEN (Kooperation mit Max-Weber Berufskolleg)

Für Auszubildende im dualen System:

Praktikum von2 bis 6 Wochen , das selbstständig gesucht und organisiert werden soll.
Finanzielle Unterstützung für Flug und Tagespauschale erfolgt durch bereits genehmigte Fördergelder von ERASMUS +
Ansprechpartner: Herr Kraemer (kraemer@hhbk.de)