Home » Chemielaborant(in)

Chemielaborant(in)

Ziel­setzung

Chemielaborant(in) ist ein Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Chemielaborantinnen und Chemielaboranten sind in vielfältigen Einsatzgebieten sowohl im analytischen Bereich als auch im Bereich der chemischen Synthese tätig.

Voraus­setzung

Hohe Motivation für technische und chemische Inhalte.

Unterrichts­organisation

Der Berufsschulunterricht findet in drei- bis vierwöchigen Blöcken statt. Insgesamt umfasst die Dauer des Berufsschulbesuchs einen Zeitraum von circa 12 Wochen pro Schuljahr.

Unterrichtsfächer/

Lernfächer

  • Berufsbezogener Bereich:
    Labortechnik,
    Analysetechnik,
    Synthesetechnik,
    Anwendungs- und Produktionstechnik,
    Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Berufsübergreifender Bereich:
    Deutsch/Kommunikation,
    Politik/Gesellschaftslehre,
    Religionslehre,
    Sport/Gesundheitsförderung

  • Differenzierungsbereich: Englisch

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre und schließt mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab. Die Prüfung besteht aus zwei Teilprüfungen, von denen die erste nach 1 3/4 Jahren
Jahren, die zweite gegen Ende der Ausbildung abzulegen ist. Eine Verkürzung der Ausbildung ist mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebs unter bestimmten Bedingungen möglich.

Anmeldung

Nach Abschluss eines Ausbildungsvertrages erfolgt die Anmeldung schriftlich durch den ausbildenden Betrieb.

Betriebliche Partner

Ausbildungsbetriebe sind im Raum Düsseldorf vor allem die Firmen Henkel AG&CoKGaA, BASF, staatliche und städtische Dienststellen sowie einige mittlere und kleinere Betriebe.

Ansprech­partner

Kerstin Rottschäfer

 

0211/­89-28742 bzw. 0211/­89-28750

Bildungsgangleitung

Melanie Panzer

 

0211/­89-28742 bzw. 0211/­89-28750

Bereichsleitung(kommissarisch)

Translate »