Home » Heerstrasse » Studium für angehende Handwerker im „trialen Studium“

Studium für angehende Handwerker im „trialen Studium“

Kategorien

Seit dem Wintersemester 2015/16 bietet die Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach den trialen Studiengang „Handwerksmanagement“ an und richtet sich damit gezielt an Auszubildende im Handwerk. Das Heinrich-Hertz-Berufskolleg unterstützt dieses noch recht junge Ausbildungsprogramm für leistungsstarke Auszubildende und freut sich, in diesem Jahr erstmals einen trialen Studenten unter den Schülern begrüßen zu dürfen.

Als erster Schüler des HHBK’s nimmt in diesem Semester Tim Trarbach aus dem Bildungsgang Elektroniker/innen der Energie- und Gebäudetechnik an dem trialen Studiengang teil.
Das triale Studium kombiniert eine handwerkliche Ausbildung mit der Meisterfortbildung an der Handwerkskammer Düsseldorf sowie einem betriebswirtschaftlichen Bachelorstudiengang. Innerhalb von fünf Jahren erwerben Absolventen drei Abschlüsse. Dabei entwickeln sie sich zum Spezialisten im Handwerk und beherrschen gleichzeitig umfangreiche betriebswirtschaftliche Kenntnisse – eine ideale Vorbereitung auf Führungsaufgaben oder die Selbstständigkeit.
Teilnehmer im trialen Studium können die Ausbildungsdauer verkürzen und haben somit schon nach zweieinhalb Jahren ihren ersten Abschluss erreicht: den Gesellenbrief. Parallel zur Ausbildung und zur späteren Gesellentätigkeit absolvieren die Teilnehmer am Wochenende (freitagsabends und samstags) ein betriebswirtschaftliches Bachelorstudium. Das Studium dauert 10 Semester (fünf Jahre). Vorlesungsbeginn ist jeweils im Wintersemester. Die Meisterfortbildung kann nach bestandener Gesellenprüfung besucht werden – etwa während des 8. und 9. Semester.
Das triale Studium ist mit jedem handwerklichen Ausbildungsberuf kombinierbar. Wer sich bereits in einem höheren Lehrjahr befindet, kann sich ebenfalls um einen Studienplatz bewerben. In diesem Fall werden die bereits absolvierten Ausbildungsinhalte angerechnet.
Vorteile bietet das Ausbildungsprogramm auch für Betriebe: Mit einem Ausbildungsplatz im trialen Studium können sie leistungsstarke Schulabgänger schon früh und langfristig an das eigene Unternehmen binden und so den Fach- und Führungskräftenachwuchs sichern.
Wir wünschen Tim Trarbach, als erster Schüler des Heinrich-Hertz-Berufskollegs, viel Erfolg auf seinem Weg im trialen Studium. Das HHBK steht mit Rat und Tat zur Seite, damit auch weitere Schülerinnen und Schüler in den nächsten Schuljahren ihr Interesse für ein triales Studium verwirklichen können.

Weitere Informationen unter www.triales-studium.nrw

Andreas Lange