Home » Mechatroniker(in)

Mechatroniker(in)

Ziele / Inhalte

Die schulische Ausbildung als Bestandteil der dualen Berufsausbildung vermittelt in einem zeitlichen Umfang von 3 1/2 Jahren berufliche und allgemeine Lerninhalte.

Hierbei lernen die Auszubildenden u.a.

  • die Herstellung mechanischer Teilsysteme              
  • die Installation elektrischer Betriebsmittel unter Beachtung sicherheitstechnischer Aspekte
  • den Energie- und Informationsfluss in elektrischen, pneumatischen und hydraulischen
    Baugruppen zu untersuchen
  • mit Hilfe von Datenverarbeitungssystemen zu kommunizieren
  • Organisation und Arbeitsabläufe zu planen
  • mechatronische Komponenten und mechatronische Systeme zu erstellen
  • den Informationsfluss komplexer mechatronischer Systeme zu untersuchen
  • Montage und Demontage zu planen
  • Inbetriebnahmen, Fehlersuche und Instandsetzungen durchzuführen
  • vorbeugende Instandhaltung vorzunehmen
  • mechatronische Systeme an den Kunden zu übergeben
  • wie Projekte geplant, durchgeführt und evaluiert werden
  • wie innerhalb eines Teams gearbeitet wird


umfangreiche Beschreibungen und Hinweise zum Berufsbild des Mechatronikers/
der Mechatronikerin finden Sie auch unter folgendemn Link

 

Vorausetzung

  • hohe Motivation für technische Inhalte
  • gutes Abstraktionsvermögen
  • gute mathematische Kenntnisse
  • technisches Verständnis
  • Grundkenntnisse der englischen Sprache

Unterrichts-

organisation

Der Berufsschulunterricht findet in Blöcken zu je 2 Wochen statt, d.h. 2 Wochen Berufsschulunterricht
und 4 Wochen betriebliche Ausbildung.

Der Unterricht wird in Kooperation mit dem Franz-Jürgens-Berufskolleg (FJBK) erteilt.
(jeweils die Hälfte eines Blocks findet am HHBK und die andere Hälfte am FJBK statt)

Unterrichtsfächer/

Lernfächer

Die Unterrichtsfächer sind in den berufsbezogenen und berufsübergreifenden Bereich gegliedert.

 

Der berufsbezogene Bereich umfasst die Bereiche

  • Arbeitsorganisation
  • Mechatronische Systeme
  • Mechatronische Prozesse
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Englisch

Dem berufsübergreifenden Bereich sind die Unterrichtsfächer

  •  Deutsch/Kommunikation
  •  Gesellschaftslehre mit Politik
  •  Religionslehre
  •  Sport

zugeordnet.

 

Die Fachqualifikation in den einzelnen Fachrichtungen erfolgt durch unterschiedliche Stundenansätze in den Fächern des berufsbezogenen Bereichs und über spezielle Aufgabenstellungen (Lernsituationen, Projekte), die am Ausbildungsprofil und späteren Tätigkeitsbereich orientiert sind.

Dem berufsbezogene Bereich liegt der in 13 Lernfeldern gegliederte KMK- Rahmenplan zugrunde.

Anmeldung

Die Anmeldungen werden vom Franz-Jürgens-Berufskolleg koordiniert.

Dauer der Ausbildung

Die normale Ausbildungsdauer beträgt 3 1/2 Jahre.
Im zweiten Ausbildungsjahr wird die erste Teilprüfung bei der IHK abgelegt, die zweite Teilprüfung erfolgt am Ende der Ausbildung.
Bei besonders guten Leistungen ist der Abschluss auch nach 3 Jahren möglich.

Betriebliche Partner

Unsere Partner sind in erster Linie Ausbildungsfirmen die mechatronische Systeme konzipieren, erstellen und warten.

Ansprechpartner

Bildungsgangleitung: Hermann Kastens

Tel.: 0211/89-28750
Büro: C020

E-Mail: Hermann Kastens

Bereichsleitung: Norbert Pätzold

Tel.: 0211/89-28768 bzw. 0211/89-28750
Büro: C015

E-Mail: Norbert Pätzold