„JobEU“ in Spanien

International

Vom 06.10.19-12.10.2019 fand im Rahmen der Erasmus + Schulpartnerschaft das zweite Treffen in Spanien statt. In Castro del Rio, einem kleinen Dorf in Andalusien, trafen sich die Schulen aus Portugal, Bulgarien, Spanien und Deutschland, um weiter am dem Projekt „Job opportunities for young European teenagers“ zu arbeiten. Sechs Schülerinnen und Schüler aus der Berufsfachschule des HHBKs konnten dieses Mal an diesem Projekt teilnehmen und wurden von dem Projektkoordinator Nils Krämer und Danielle Koban begleitet.



Dabei wurden vor Ort mehrere Betriebe besucht, um sich einen Eindruck von beruflichen Chancen in Europa zu verschaffen. Alle Informationen werden in Job Cards und am Ende des Projektes in einem Buch gesammelt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. In dieser Woche besuchten wird eine Olivenölfabrik und lernten die Herstellung ökologischen, natürlichen Olivenöls kennen .

Wir besuchten eine Schule für Schüler*innen mit „special needs“

und interviewten eine Psychologin, einen Sozialarbeiter, eine Lehrerin und einen Pferdetherapeuten.

Sie gaben unseren Schülerinnen und Schülern Auskunft darüber, welche Kompetenzen und Fähigkeiten man braucht, um diesen Beruf auszuüben.

An einem weiteren Tag besichtigten wir eine Stockfischfabrik, und trotz des intensiven Geruchs in den Lagerhallen, konnten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Lagerung und Weiterverarbeitung dieser spanischen Spezialität bekommen.

In einer „Publishing company“

wurden die Schülerinnen und Schüler von dem Manager und einem Vertriebsleiter über die Arbeitsprozesse eines Verlages für Fahrschullehrgänge und Prüfungen in Kenntnis gesetzt.
An einem Nachmittag gingen die Schülerinnen und Schüler alleine in ein Restaurant, eine Tanzschule und einen Supermarkt, um sich über deren Erfahrungen und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.
Bei einem Vortrag in der Schule

 

berichtete ein Kapitän eines Kreuzfahrtschiffes von TUI

über sein Berufsbild. Ein weiterer Vortrag war von einer Vertreterin von Europe Direkt, die über Auslandsaufenthalte und die Arbeitsmöglichkeiten bzw. Praktika für junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren in Europa informierte.
Arbeitssprache des Aufenthalts war Englisch und die Schülerinnen und Schüler arbeiteten in internationalen Gruppen aus vier unterschiedlichen Ländern zusammen.

Zertifiziert wird dieser Austausch mit dem Europass Mobilität.

Bei den Ausflügen in die Region hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die Alhambra in Granada


und die Kathedrale von Cordoba

zu besuchen und wurden vom Bürgermeister

in Castro del Rio begrüßt.
Im Februar 2020 wird das dritte Projekttreffen in Düsseldorf stattfinden und wir freuen uns 18 Schülerinnen und Schüler an unserer Schule begrüßen zu können. Abgerundet wird dieses Projekt mit dem letzten Treffen in Bulgarien im Mai 2020. Interessierte Schülerinnen und Schüler aus der Berufsfachschule können sich bei NilsKrämer bewerben.

 

Heinrich-Hertz-Berufskolleg

Berufskolleg der Stadt Düsseldorf
Schule der Sekundarstufe II
Redinghovenstraße 16
40225 Düsseldorf

Fon: 0211-8928750

Email: info@hhbk.de


sor-smc

Ideen Für Sie?

logo_koko




Partner

Partnerlogo Cisco

Like Us

Translate »