Home » Allgemeines » Gruppenaustausch Paris 2018

Gruppenaustausch Paris 2018

Kategorien

Klein Paris trifft Groß Paris
– Rückblick auf den Gruppenaustausch im November 2018 –

Als der französische Kaiser Napoleon im November 1811 in die Stadt einritt, war er von Düsseldorf so begeistert, dass er sich an Paris erinnert fühlte. Seitdem spricht man in der Landeshauptstadt am Rhein auch von „Petit Paris“. Von dem zugegebenermaßen etwas weither geholten Vergleich konnten sich 8 Schülerinnen und Schüler des HHBK überzeugen.

Aus den Bildungsgängen der dualen Ausbildung „Elektrotechnik IHK und HWK“ absolvierten sie die von ProTandem geförderten Praktika in Frankreich. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Partnerschule Montsoult (bei Paris) besuchten sie zunächst einen einwöchigen Sprachkurs. Dort lernten sie die wichtigsten Fachbegriffe für das sich anschließende 2-wöchige Praktikum sowie Grundbegriffe für das Überleben im französischen Alltag.

Parallel zum einwöchigen Sprachkurs hatten die Schülerinnen und Schüler nachmittags ein buntes und facettenreiches Programm, indem Sie einzigartige Einblicke in die französische Kultur gewinnen konnten. Am ersten Tag lernten sie den Sénat im prächtigen Palais de Luxembourg, seine Funktionsweise und Rolle im parlamentarischen Systems Frankreich näher kennen. Anschließend konnten sie das Centre Georges Pompidou erkunden und tolle Fotos von Paris bei Nacht schießen. Am nächsten Tag ging es ins Géode, ein Erlebnis-Zentrum mit 3D Kino und aktuellen Ausstellungen zum Energiemanagement von Paris und einer Zeitreise in die Entwicklung der Technik, von der die Schülerinnen und Schüler sehr begeistert waren. Am Mittwoch besuchten wir den Louvre, eines der größten Museen der Welt. Die eindrucksvolle Sammlung von Meisterwerken wie z. B. die Venus von Milo (La Vénus de Milo, die Mona Lisa (la Joconde) oder das Floß der Medusa (le Radeau de la Meduse) sorgten für einmalige Impressionen.

Neben dem eher lehrreichen Programm war eine Kreuzfahrt auf der Seine eine willkommene Abwechslung, bei der die Schülerinnen und Schüler ihre Seele baumeln lassen konnten. Am Freitag ging es nach einem kurzen Besuch in der UNESCO zum Invalidenmuseum und ihrer goldenen Kuppel, die das imposante Grab Napoleons beherbergt. Die Woche endete mit einem ganz besonderen Highlight, der Gedenkfeier zum 100. Jahrestag des Waffenstillstandes vom 11. November 1918 in der Gemeinde von Montsoult.

Hierbei trugen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den französischen Schülern abwechselnd sowohl französische wie auch deutsche Gedichte von ehemaligen Soldaten vor. Dieser Moment war sehr bewegend und emotional für alle Beteiligten. Für die Teilnahme bekamen alle das Ehrendiplom Junger Staatsbürger von Montsoult. Einerseits waren viele Schülerinnen und Schüler verwundert, dass die erste Woche wie im Fluge vorüber gegangen war, zumal viele neue Freundschaften geschlossen wurden und schöne Erlebnisse damit verbunden waren, andererseits konnten sich alle freuen, dass nun endlich das zwei-wöchige Praktikum beginnen konnte.

Praktikanten Marleaux, Massen und Orange im Digital Office des Weltkonzerns L´ORÉAL.
Aufgeschlossen und ohne Berührungsängste zeigte sich Chief Officer Lannuzel im Gespräch mit den Auszubildenden und mit Lehrerin Manuela Soethe.

Für die Aufnahme der Praktikantinnen und Praktikanten konnten großformatige Unternehmen gewonnen werden, wie beispielsweise L´ORÉAL, Renault und J. C. Decaux. Besonders bemerkenswert war der Besuch der Absolventen im Headquarter des weltweit operierenden Kosmetikkonzerns L´ORÉAL. Hier bekamen wir eindrucksvolle Einblicke in die strategische Arbeit des „Digital Office“. Chief Officer Stéphane Lannuzel persönlich berichtete über die Herausforderung hinsichtlich Entwicklung und Vermarktung der Produkte im digitalen Zeitalter. Teamfähigkeit in internationalen Gruppen, gute Kenntnisse der englischen Sprache, die im Unternehmen auch Umgangssprache ist, und lebenslanges Lernen bezeichnete er als erforderliche Soft Skills der Mitarbeiter.

Die Wahrnehmung der Angebote trägt neben der fachlichen Bildung in den ausländischen Unternehmen wesentlich zur Bildung in den oben genannten Kernkompetenzen bei.

Wir hoffen, dass die laufenden Pilotprojekte sich fest etablieren können und der Gruppenaustausch mit den bisherigen Zielorten Paris und Guadeloupe weiterhin auf das berechtige Interesse der Schülerinnen und Schüler trifft. Informationen und Ansprechpartner sind im Bereich „International“ auf der Homepage des HHBK zu finden.

Text & Fotos: Manuela Soethe und Alper Bektas

Abschlussveranstaltung am Lycée Métiers Jean Mermoz in Montsoult

Am Freitag, den 23.11.18, hat das Lycée Métiers Jean Mermoz für die Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik und die Elektroniker für Betriebstechnik des Heinrich-Hertz-Berufkollegs eine feierliche Abschlussveranstaltung organisiert.
Es wurden Urkunden verteilt und unsere Schüler dürfen sich nun Bürger von Montsoult nennen.

Der Schulleiter des Lycées M. Patisson hielt eine begeisterte Rede, in der er sich für die außergewöhnliche gute Zusammenarbeit bedankte und sprach sich für eine „lebenslange“ Schulpartnerschaft mit dem Heinrich-Hertz-Berufskolleg aus!

Text & Fotos: Natascha Heet